Hardenberg-Wilthen AG – Genuss seit über 300 Jahren

Die Hardenberg-Wilthen AG, das niedersächsische Familienunternehmen mit Stammsitz in Nörten-Hardenberg und Zweigniederlassung in Wilthen und Mainz, wurde um 1700 als Gräflich von Hardenberg’sche Kornbrennerei gegründet. Seit mehr als 300 Jahren werden hier Spirituosen gebrannt: vom traditionellen Korn, der als einer der Urväter der Kategorie Korn gilt, bis hin zu erlesenen Likören. Leidenschaft, Ehrgeiz und der Ansporn, immer das Beste für Kunden zu geben, gehören seit jeher zu der Familientradition, für die Carl Graf von Hardenberg persönlich einsteht – „Genuss seit 1700 ist unsere Mission“.

Unser Portfolio wurde zudem in den letzten mehr als 45 Jahren durch Marken-und Unternehmenserweiterungen stetig ergänzt. Den Anfang machte 1971 das berühmte Original Danziger Goldwasser, dessen Likörrezeptur auf das Jahr 1606 zurückgeht. Seit 1990 vertreiben wir die Marke Original Lehment Rostocker und seit 1992 gehört zu unserem Familienunternehmen auch die Wilthener Weinbrennerei aus Sachsen, welche 1842 gegründet worden ist. Aus der Hardenberg´schen Kornbrennerei wurde 1998 dann schließlich die Hardenberg-Wilthen AG. Mit der Vertriebstochter CapVie baute die Hardenberg-Wilthen AG - im Jahr 2016 beginnend einen eigenen Gastronomievertrieb auf.

Heute ist die Hardenberg-Wilthen AG stolz, als privat geführtes Familienunternehmen eines der führenden deutschen Spirituosenhäuser zu sein und mit der Marke Wilthener eine der meistgekauften Spirituosenmarken Deutschlands im Portfolio zu haben. Seit einigen Jahren gehört der Auf- und Ausbau des internationalen Geschäfts zu den strategischen Zielen. Mit der Übernahme aller Funktionen eines Importeurs im Jahr 2012 – seitdem verantwortet die Hardenberg-Wilthen AG Vertrieb und Marketing für viele erfolgreiche Marken aus dem Ausland – wurde ein weiterer Meilenstein der Unternehmensgeschichte gesetzt.

Das Traditionsbewusstsein und die Aufgeschlossenheit der Mitarbeiter an den Standorten und in den Vertriebsregionen machten das familiengeführte Unternehmen über die Jahrhunderte erfolgreich. Bei der Entwicklung und Herstellung der Spirituosen stehen Sorgfalt und Qualitätsmanagement an oberster Stelle. So ist es selbstverständlich, dass auch Rohstoffe aus eigener Landwirtschaft verwendet werden. Die Rezepte und Brenngeheimnisse werden von Brennmeister zu Brennmeister weitergereicht und streng gehütet. Die Hardenberg-Wilthen AG steht heute für Innovation und Schlagkraft in der Markenführung, was die neuesten Produkteinführungen belegen.

Der Hardenberg – ein historischer Ort

In Nörten-Hardenberg ist der Stammsitz der Hardenberg-Wilthen AG. Noch heute gibt die Burgruine Hardenberg dort beeindruckende Einblicke in die Historie des Familienunternehmens.

Die Ursprünge der vom Erzbischof von Mainz einst erbauten Burg Hardenberg reichen bis ins zehnte Jahrhundert zurück. Die Burg setzte der geistliche Fürst einzig zur Verteidigung seines Besitzes und zum Schutz der Bevölkerung ein. Zur ständigen Aufsicht und Verwaltung wurden sogenannte Burgmänner beauftragt, zu denen auch die Familie von Hardenberg gehörte. Als um 1400 dem Bistum Mainz das Geld ausging, wurde die Burg mitsamt der Ländereien ihren Verwaltern, den Grafen von Hardenberg, übereignet. Karl-Dietrich von Hardenberg errichtete 1700 am Fuße der Burg schließlich die Gräflich von Hardenberg´sche Kornbrennerei und das Schloss, welches noch heute von den Grafen von Hardenberg bewohnt wird.

Hardenberg Burgruine Der Hardenberg - ein historischer Ort  

Von hier aus bewirtschaften sie das Gut und die dazugehörige Landwirtschaft, die auch heute noch wertvolle Rohstoffe für die Spirituosenherstellung liefert. Seit jeher ist das Wappentier der Familie der Grafen von Hardenberg und der heutigen Hardenberg-Wilthen AG der markante Keilerkopf.

Anekdote zum Wappentier – Der Keiler

Die Geschichte des Keilerkopfes im Wappen der Grafen von Hardenberg beginnt Anfang des 14. Jahrhunderts. Um 1330 wurde die Burg von Feinden belagert. Des Nachts wollten diese die Burg erstürmen und hätten wohl die Hardenberger tödlich im Schlaf überrascht, wenn nicht das nächtliche Tun einen Keiler aufgeschreckt hätte. Das Grunzen des Wildschweins weckte die Burgherren und half ihnen so, den Angriff abzuwehren. Aus Dankbarkeit für diese wundersame Errettung aus höchster Not nahm die Familie den Keilerkopf in ihr Wappen auf.

Keilerkopf

Gräflicher Landsitz

1700

Fritz-Dietrich von Hardenberg gründet die Gräflich von Hardenberg'sche Kornbrennerei.

Historie

1971

Mehrheitliche Übernahme der Marke "Der Lachs", die aus der um 1598 gründeten gleichnamigen Likörfabrik in Danzig stammt

Historie

1992

Erwerb der Wilthener Weinbrennerei, die um 1842 gegründet worden ist

Historie

1998

Umwandlung in die heutige Hardenberg-Wilthen AG

Historie

2006

Gründung der Produktionsgesellschaft Santa Barbara GmbH zusammen mit der Semper idem Underberg GmbH

Historie

2012

Aufbau des Importgeschäfts durch die Marken Trojka (CH) und Coppa Cocktails (NL)

Historie

2012

Hardenberg-Wilthen AG übernimmt die Marke Original Lehment Rostocker, die seit 1990 im Vertriebsportfolio der Hardenberg-Wilthen AG ist

Historie

2014

Erweiterung des Importmarkenportfolios mit den Marken Antica Sambuca (IT) und Santiago de Cuba Rum (CU)

Historie

2015

weitere Ergänzung der Importmarken durch Baikal Vodka (RUS), Greenall's Gin (UK) und Opihr Gin (UK)

Historie

2016

Erweiterung des Portfolios durch VON HALLERS GIN (DE), Feeney's (IRL) und The Dubliner (IRL)

Historie

2016

Gründung der neuen Gastronomievertriebsstruktur CapVie

Historie

2017

Erweiterung des Portfolios durch Cask Grande (DE)

Historie neue Marken 2018

2018

weitere Ergänzung der Importmarken durch Ron Varadero (CU), Marama Rum (FJI), Relicario Rum (DOM), BLOOM London Dry Gin, Tito's Handmade Vodka und Templeton

Hardenberg Distillery

2019

Umfirmierung der Gräflich von Hardenberg'schen Kornbrennerei in die Hardenberg Distillery

FLUÈRE

2019

Weitere Ergänzung der Importmarken durch FLUÈRE (NLD)

Massvoll geniessen.de

Die Hardenberg-Wilthen AG unterstützt aus Überzeugung die Initiative „Maßvoll genießen!“.

„Maßvoll genießen!" ist eine Initiative des „Arbeitskreises Alkohol und Verantwortung“ des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosenindustrie und -Importeure e.V. (BSI).

Den Aktivitäten liegt die Überzeugung zugrunde, dass die Unternehmen der Branche eine aktive Mitverantwortung dafür tragen, dass die Verbraucher mit den Produkten sachgemäß und gesundheitsverträglich umgehen.

Zu den Aktivitäten des „Arbeitskreises Alkohol und Verantwortung“ gehören Präventions-, Aufklärungs- und Informationsmaßnahmen sowie die effektive Selbstregulierung der Mitgliedsunternehmen des BSI.

Hardenberg
Kleiner Keiler
Wilthener
Sambalita
Danziger Goldwasser
MIAMÉE
Lehment
Trojka
Antica Sambuca
Baikal
Opihr
Greenall's
Von Hallers Gin
Feeney’s Irish Cream Liqueur
The Dubliner Irish Whiskey
BLOOM London Dry Gin
Templeton
Tito's Handmade Vodka
Marama Spiced Rum – sanft, klar und leicht
Relicario Rum, taste the legend
Ron Varadero – Das Geheimnis des kubanischen Rums

Willkommen bei der Hardenberg-Wilthen AG!

Sie müssen über 18 Jahre alt sein, um unsere Seite zu besuchen.

Ja, ich bin mindestens 18 Jahre alt.
Nein, ich bin noch keine 18 Jahre alt.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website werden u.U. an unsere Partner für Werbung und Analysen weitergegeben. Mit Besuch und Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ausbildung bei der Hardenberg-Wilthen AG!

Ich suche eine Ausbildung!